Zentrum für Ambulante Hilfen

Einzelfallhilfe, Familienhilfe und Lernhilfe


Kontakt

Krifteler Straße 86
60326 Frankfurt a.M
Fon     +49 (0) 69   24 75 66 - 172 / -171
E-Mail This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Leitung:
Volker Arnold

Das Zentrum für Ambulante Hilfen wird vom Jugendamt der Stadt Frankfurt beauftragt. Es erbringt Leistungen nach § 27 SGB VIII Hilfen zur Erziehung.

Unser Mitarbeiterteam besteht zurzeit aus 22 weiblichen und männlichen Fachkräften: Diplom-Sozialarbeitern und Diplom-Sozialpädagogen, Diplom-Pädagogen und Diplom-Psychologen. Hinzu kommen Zusatzqualifikationen, wie zum Beispiel systemische Therapie und Beratung, Marte Meo, Supervision und Coaching, Sport- und Freizeitpädagogik sowie Gebärdensprache, die das Repertoire bereichern.

Unser Angebot umfasst im Einzelnen:

Erziehungsbeistandschaft § 30 SGB VIII
Dieses Hilfeangebot richtet sich an Schulkinder, Jugendliche und junge Volljährige mit psychosozialen Problemen. Die Klienten werden im Einzelsetting bei der Bewältigung von Entwicklungsproblemen unter Einbeziehung des sozialen Umfeldes unterstützt. Die Mitwirkung und Kooperation mit den Erziehungsberechtigten ist integraler Bestandteil.


Sozialpädagogische Familienhilfe § 31 SGB VIII
Dieses Hilfeangebot richtet sich an Familien und Lebensgemeinschaften mit mindestens einem Kind, die bei der Bewältigung von vielfältigen psychosozialen Problemen Unterstützung brauchen. Im Mittelpunkt steht die Stärkung der Erziehungskompetenz der Eltern, hinzutreten nach Bedarf z.B. Hilfe bei der Bewältigung von Alltagsproblemen, beim Umgang mit Ämtern und bei der Lösung von Konflikten und Problemen.


Intensive Sozialpädagogische Einzelbetreuung § 35 SGB VIII

  • Dieses Hilfeangebot richtet sich an Jugendliche ab 14 Jahre sowie junge Volljährige mit erheblichen psychosozialen Problemen und besonders intensivem Unterstützungsbedarf. Die Klienten werden auf dem Weg zu einer eigenverantwortlichen Lebensführung und bei der sozialen Integration gefördert und intensiv unterstützt.

Umfang und Dauer der jeweiligen Hilfeart sowie die angestrebten Ziele werden im Hilfeplanverfahren mit dem Jugendamt und den Klienten geregelt und vereinbart. Die Betreuung findet im sozialen Umfeld der Klienten oder in den Räumen unserer Einrichtung statt.