Suchthilfezentrum Hasselborn: Betriebsübergang an die Vitos Hochtaunus gGmbH

Zum 1. Juli 2014 hat die Vitos Hochtaunus gGmbH das Suchthilfezentrum Hasselborn vom Verein Arbeits- und Erziehungshilfe e.V. im Rahmen eines Betriebsübergangs übernommen. Zum Suchthilfezentrum gehören die Fachklinik für Drogenentzug und die Übergangseinrichtung Hasselborn, die zukünftig als Vitos Klinik Hasselborn und Vitos Übergangseinrichtung Hasselborn firmieren. Vorstand und Mitglieder des Vereins Arbeits- und Erziehungshilfe e.V. hatten Ende April 2013 die Ausgliederung des Suchthilfezentrums aus dem Verein beschlossen, da der Verein sich zukünftig stärker aus seine Angebote in Frankfurt konzentrieren wird und die nachhaltige Entwicklung der Fachklinik und der Übergangseinrichtung im Verbund mit einem Träger gesichert werden soll, der sich schwerpunktmäßig mit der klinischen Versorgung von abhängigkeitserkrankten Menschen befasst. Mit der Vitos Hochtaunus gGmbH wurde ein geeigneter Träger gefunden, der die seit 1989 bestehenden Angebote in Hasselborn erfolgreich weiterführen wird.     

Steile Welle - Theaterstück am 6. März 2014

epilepsie theater"Willkommen in der Welt der zappelnden Glieder, dem Tanzen auf schmutzigem Grund", singt Ursula, die seit 25 Jahren an Epilepsie leidet. Sie nimmt die Zuschauer mit auf eine fantastische Reise durch die EEG-Kurven und `Steile Wellen´. Im Gepäck hat sie frischen Apfelstrudel, die richtige Dosierung von Dr. Düsseldorf, gute Ratschläge von der Selbsthilfegruppe und Uwes erotische Waldmeisterbrause. Ursula erzählt vom Begehren und Aufbegehren, bewegt sich durch ihr Leben und ihre Träume. Sie findet dabei nicht nur ein Stück Realität, sondern auch Lebendigkeit und Zufriedenheit. `Steile Welle´ ist Beispiel für unseren persönlichen und sozialen Umgang mit Krankheit und Anders-Sein. "Wir haben alle unsere Anfälle, ob wir es wissen oder nicht", lautet die provokante These des Theaterstücks, das am 6. März 2014 um 19 Uhr im Bürgerhaus Gutleut, Rottweiler Straße 32, in Frankfurt am Main  aufgeführt wird. Hierzu laden wir Sie recht herzlich ein. Weitere Informationen können Sie dem Flyer entnehmen.

Epilepsie im Dialog

epilepsie im_dialog_frankfurt_28_08_2013Am 28. August 2013 findet in der Zeit von 19 - 21 Uhr in der Saalbau Bornheim (Arnsburger Straße 24, Frankfurt am Main) die Veranstaltung "Epilepsie im Dialog: Epilepsien im Kindes- und Jugendalter" statt. (Download der Einladung).Viele Epilepsien beginnen im Kindesalter. Familien mit einem epilepsiekranken Kind und auch Kindertagesstätten, Schulen und soziale Einrichtungen, die mit einem erkrankten Kind oder Jugendlichen konfrontiert werden, stehen vor vielfältigen Herausforderungen. Dabei stehen der Umgang mit der Erkrankung und die daraus entstehenden psychosozialen Belastungen im Mittelpunkt. Bestehen neben der Anfallserkrankung noch weitere Beeinträchtigungen wie Entwick­lungsstörungen, Verhaltensauffälligkeiten, körperliche Behinderungen, geistige Beeinträchtigung etc., entsteht ein zusätzlicher Unterstützungsbedarf in der Förderung, Betreu­ung, Pflege und Aufsicht des Kindes. Der Informationsabend in Frankfurt soll dazu beitragen, fachspezifisches Wissen zu erhalten und offene Fragen beantwortet zu bekommen.

SPZ mobil

logo spzDas SPZ Frankfurt-Mitte unterstützt jährlich über 2000 Kinder mit Entwicklungsstörungen und neurologischen Erkrankungen sowie deren Familien. Nach der ausführlichen interdisziplinären Diagnostik durch Ärzte, Psychologen und Therapeuten wird für jedes Kind ein Handlungs- und Befähigungsplan auf der Grundlage eines ressourcenorientierten Verständnisses von Körperfunktionen und -strukturen, Aktivitäten und Teilhabe entsprechend den fachlichen Standards (ICF) der Weltgesundheitsorganisation (WHO) erstellt. Wie gut diese individuellen Handlungs- und Befähigungsplan im Alltag der Kinder funktionieren, kann nicht immer ausreichend in den Diagnostik- und Förderterminen im SPZ evaluiert werden. Mehr...

Freie Plätze für Ausbildung und Qualifizierung

Das Zentrum für Ausbildung und Qualifizierung (ZAQ) bietet sozial benachteiligten Jugendlichen und jungen Erwachsenen sowohl Qualifizierungsmaßnahmen zur Vorbereitung auf den ersten Arbeitsmarkt als auch Ausbildungen in verschiedenen Berufen an.In allen Bereichen gibt es aktuell noch freie Plätze. Mehr...

"Mit Baby in Rödelheim"

Im dritten Jahreszyklus fand in der Frühförderstelle Rödelheim am Freitag, dem 23.11.12 mit Unterstützung der Stadt Frankfurt Aktive Nachbarschaft ein Offener Treffpunkt  „mit Baby in Rödelheim" statt.14 Familien mit ihren Babys sowie zwei Frauen, die die Entbindung in 1-5 Wochen erwarten, nahmen das Angebot an und stellten Fragen zu den Themen: Mehr...

Tiergestützte Therapie in der Übergangseinrichtung Hasselborn

Alpakas  werden in der Übergangseinrichtung Hasselborn als Begleittiere in einen entwicklungsfördernden, pädagogischen und therapeutischen Prozess eingebunden. Das Tier motiviert den Klienten, weckt versteckte Ressourcen und regt zur Kommunikation an. Die artspezifischen Eigenschaften der Alpakas werden als motivierende Faktoren genutzt. Mehr...

Arzt (w/m) für Fachklinik zur medizinischen Rehabilitation drogenabhängiger Menschen gesucht

Für die Fachklinik Reddighausen suchen wir zum nächst möglichen Zeitpunkt einen Facharzt (m/w) für Psychiatrie oder innere Medizin zur ärztlichen Leitung der Klinik. Wünschenswert sind fundierte Kenntnisse in der Rehabilitation drogenabhängiger Menschen. Mehr...

Sandra Waterstradt 1967 - 2012

Wir trauern um unsere Kollegin Sandra Waterstradt, die am 6. Juni 2012 nach kurzer Krankheit plötzlich verstorben ist. Frau Waterstradt war seit dem Jahr 2000 für den vae tätig und als Psychologin im Zentrum für ambulante Hilfen für den Arbeitsbereich Diagnostik zuständig. Frau Waterstradt war eine exzellente Expertin, deren Wissen und Urteilskraft die Grundlage vieler erfolgreicher Hilfen für Kinder und deren Familien bildeten. Mit ihrer klugen Aufmerksamkeit bereicherte sie unsere Arbeit. Ihren Kolleginnen und Kollegen war sie freundschaftlich verbunden. Frau Waterstradt hat unsere Arbeit geprägt. Sie fehlt uns sehr.

Frankfurter Bienenfest 2012

dsc 0069Mit viel Schwung und guter Laune feierten über 600 Besucher das 4. Frankfurter Bienenfest am Niederräder Ufer. Bei schönstem Wetter erlebten die Besucher ein reichhaltiges Programm mit einem Geschicklichkeitsparcours, mit Bastelwerkstätten, einem Bi(e)ngo, mit Tieren und Live-Musik von Folklore über Percussion (unser Bild) bis zu Django Reinhardt. Für das leibliche Wohl war an reich gedeckten Tischen mit Blick auf den Main bestens gesorgt. Selbstverständlich gab es auch Informationen rund um die Biene, zum Schluß der Veranstaltung konnten die Kinder auch das süße Geheimnis des Inneren der Bienenskulptur entdecken. Die entspannte Atmosphäre des Fests wurde von den Besuchern besonders gelobt. Zum Bienenfest eingeladen hatte die Aktion MitMenschenSein. Seit 2008 veranstaltet die Aktion MitMenschenSein in Zusammenarbeit mit Künstlern, Fachkräften aus Sport, Kultur und Sozialem und engagierten Bürgern jährlich mehrere Feste am Niederräder Ufer als Orte der Begegnung und des gemeinsamen Vergnügens. Die Aktion MitMenschenSein bringt Menschen aus den unterschiedlichsten gesellschaftlichen Gruppen der Stadt zusammen und begegnet damit der Ausgrenzung von Menschen in Frankfurt am Main. Der vae unterstützt die Aktion MitMenschenSein und lädt im Rahmen der Bahnhofsviertelnacht 2012 am 16. August 2012 ab 19 Uhr in den Nachtgarten in der Karlsruher Straße 9 ein.

Sommergärten 2012 der Aktion MitMenschenSein

dsc 0046Auch im Jahr 2012 wird sich der vae an den Veranstaltungen der Aktion MitMenschensein am neu gestalteten Niederräder Ufer beteiligen.  Am Samstag, dem 2. Juni 2012, wird von 14 bis 18 Uhr das 4. Frankfurter Bienenfest mit seinen vielfältigen Angeboten stattfinden. Die Veranstaltung Spätsommer am Fluß wird am 22. September 2012 stattfinden.Wie in den Vorjahren erwartet die Besucher ein Programm mit viel Musik, handwerklichen und sportlichen Aktivitäten und gutem Essen und Trinken.

Einladung zum Alpaka Run 2012

Am 24. Juni 2012 findet in Waldsolms-Hasselborn der erste Alpaka Run des vae statt. Was ist der Alpaka Run? Der Titel dieser Laufveranstaltung verdankt sich den Alpakas der Übergangseinrichtung Hasselborn, die die Teilnehmer des Alpaka Run an diesem Tag begleiten werden. Der Alpaka Run ist eine Lauf- und Wanderveranstaltung rund um die Einrichtungen des vae in Hasselborn, die dem Spaß am Laufen in der schönen Landschaft des Hintertaunus und an dem entspannten Zusammensein mit anderen Lauf- und Wanderinteressierten dient. Die Teilnahme an dem Lauf ist kostenlos, eine schriftlich Anmeldung erforderlich.  Die Veranstaltung beginnt um 13 Uhr und es besteht die Gelegenheit, die Arbeit der Fachklinik und der Übergangseinrichtung kennenzulernen. Um 14 Uhr findet eine Informationsveranstaltung "Laufen und Therapie" statt. Das gemeinsame Aufwärmen erfolgt um 14:40 Uhr vor dem Start um 15 Uhr. Drei Strecken stehen zur Auswahl: zwei Laufstrecken mit 5 km bzw. 10 km und eine Wanderstrecke mit 5 km. Die Wandergruppe wird von den Alpakas begleitet.  Nach dem Lauf erhalten alle Teilnehmer eine Alpaka-Run-Urkunde und können sich am Kuchenbufett stärken. Gegen 18 Uhr endet die Veranstaltung.Sie sind herzlich eingeladen, an dem ersten Alpaka Run des vae teilzunehmen. Wir freuen uns über Ihre Anmeldung.  

Kinderschutz und Kooperationsstrukturen

Eine wichtige Aufgabe des vae in allen seinen Arbeitsbereichen ist die Förderung und Unterstützung von Kindern und ihren Familien. Auch in der Frühförderung besteht ein enger Kontakt zu den Kindern und ihren Familien. „Frühförderung ist in erster Linie Bindungs- und Beziehungsarbeit“, mit dieser Feststellung umreißt die Leiterin der Frühförderstelle Rödelheim des vae, Wilhelmine Meier, einen zentralen Punkt ihrer Arbeit.

In dieser Zusammenarbeit mit den Familien ist das Kindeswohl immer im Blick der Fachkräfte. Bei Bedarf sprechen die Fachkräfte die Familien auf mögliche Gefährdungen des Kindeswohls an und beraten sie bei der Kontaktaufnahme mit dem Jugendamt oder einer anderen geeigneten Stelle. „Oft sind wir erste Anlaufstelle für die Eltern und erfahren als erste Vertrauensperson von Überforderung der Eltern oder Vernachlässigung des Kindes“, resümiert Frau Meier die langjährigen Erfahrungen in der Arbeit mit den Familien. Mehr...

Neujahrsempfang des vae

Der vae hatte eingeladen und über 250 Gäste kamen am 12. Januar 2012 zum traditionellen Neujahrsempfang des vae in die Orangerie im Günthersburgpark. Dort wurden sie von der Vorsitzenden des vae, Frau Prof. Dr. Birkenfeld begrüßt, die das gute Miteinander der Akteure im sozialen Bereich únd seine Bedeutung für die soziale Sicherheit der Bürger in den Mittelpunkt ihrer Rede stellte. Frau Dr. Schoen, die Dekanin des Ev. Dekanats Frankfurt Mitte-Ost, beschäftigte sich in ihrem Beitrag mit der besonderen Motivation der Fachkräfte in der sozialen Arbeit und der Notwendigkeit, in der alltäglichen Arbeit immer wieder den Kern und die Bedeutung sozialer Arbeit für das Gemeinwesen zu bestimmen und zu fördern. Kulturell umrahmt wurde der Empfang von Musik und Gedichten, die von jungen Menschen vorgetragen wurden, die aus ihren Heimatländern fliehen mussten  und in Frankfurt vom vae betreut werden, sowie von den Künstlern des Ultimate Duo.    

Bahnhofsviertelnacht 2011

bahnhofsviertelnachtSpannende Führungen durch ein Milieu der Kontraste können Sie im Rahmen der Bahnhofsviertelnacht erleben. Am Donnerstag, den 18. August, lädt dasPresse- und Informationsamt der Stadt Frankfurt wieder ein zur Erkundung des Bahnhofsviertels ein.Auch dieses Jahr war der Beitrag des vae zu Bahnhofsviertelnacht ein großer Erfolg. Über 500 Besucher nutzten die Gelegenheit, das vielfältige Programm im Nachtgarten zu erleben: Theater, Live-Musik, Informationen sowie Essen und Trinken. odio dignissim qui blandit praesent luptatum zzril delenit augue duis dolore te feugait nulla facilisi. Lorem ipsum dolor. Mehr...