Inobhutnahme Sachsenhausen

Kontakt

Hühnerweg 24
60599 Frankfurt a.M
(069) 907 379 0
(0172) 208 129 7
(069) 907 379 20

Leitung: Matthäus Martin Sledz

Geraten Jugendlichen in akute Notsituationen, bietet der vae in der Inobhutnahme Sachsenhausen diesen eine kurzfristige Schutzmöglichkeit und unterstützt in Form von Beratungs-, Betreuungs- und Begleitungsangeboten bei der Behebung und Klärung der akuten Krise sowie der Entwicklung weiterer Perspektiven.

Die Inobhutnahme Sachsenhausen bietet Schutz und Perspektivklärung für Jugendliche, die aufgrund einer Krisensituation in der Familie kurzfristig versorgt werden müssen, die nach dem Scheitern einer Jugendhilfemaßnahme übergangsweise untergebracht werden müssen oder die ohne Sorgeberechtigten in Frankfurt aufgegriffen werden. Der Aufenthalt ist auf maximal 12 Wochen begrenzt.

Platzzahl: 21 und zwei Notplätze (11 Mädchenplätze, 12 Jungenplätze)
Geschlecht: weiblich und männlich
Aufnahmealter: 14 bis 17 Jahre
Betreuungsalter: 14 bis 17 Jahre
Betreuungsschlüssel: 1:1,48
Gesetzliche Grundlage: § 42 SGB VIII
Betreuungszeit: 24 Stunden

Die Inobhutnahme im Stadtteil Sachsenhausen bietet 23 Plätze für 12 Jungen und 11 Mädchen, vorwiegend in Einzelzimmern. Die Bewohnerzimmer, die sanitären Anlagen sowie die Gemeinschafts- und Büroräume sind auf drei Etagen verteilt.

Ein Schwerpunkt der Arbeit ist es, den Jugendlichen in ihrer Krisensituation einen sicheren und geschützten Rahmen zu geben. Die Jugendlichen erfahren Halt und Unterstützung in der Phase des Klärungsprozesses. Die Plätze in der Inobhutnahme Sachsenhausen belegen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sozialrathäuser und des Besonderen Dienstes Kinder- und Jugendhilfe für Auswärtige sowie die Clearingstelle des Jugend– und Sozialamtes der Stadt Frankfurt am Main.

Menü